Sunday, 9 September 2012

Der schleichende Tod ist da: Überbevölkerung (und was dagegen getan wird)

Der folgende Beitrag von Horst G Ludwig stammt vom Honigmann und wurde am 07.09.2012 unter dem Titel "Der schleichende Tod ist da: Überbevölkerung" veröffentlicht.


Der schleichende Tod ist da: Überbevölkerung

Wer die heutigen Hintergründe im 2ten Jahrzehnt des 3ten Mileniums nach Christus nicht versteht dem muss dringend vor Augen gehalten werden, wo der Unterschied zwischen “Geschehen” und “Geschehen können” liegt. Vergessen Sie ALLES was Sie bislang geglaubt haben!
Zur Zeit der ägyptischen Hochkultur gab es gerade einmal 30 millionen Menschen auf der ganzen Welt. Es brauchte 4000 Jahre um auf 1 milliarde Menschen anzuwachsen und versiebenfachte sich innerhalb weniger als 200 Jahre. Eine Verdopplung der Erdbevölkerung auf 14 milliarden Menschen wird angesichts dieser Progression extrem schnell vonstatten gehen und es ist jetzt kaum noch ausreichend Grundnahrungsreserve vorhanden.
Nur 3% des Wassers auf der Erde ist für den Menschen brauchbares Wasser, 1% Trinkwasser, und das wird nun bereits bei 7,2 milliarden Menschen knapp.
Der derzeitige Wachstumsdruck lässt jedes Jahr ein Bauvolumen von 10 New York entstehen und Gebäude werden immer grösser, immer schwerer und deswegen auch immer gefährlicher wie zB in dem Erdbebengebiet China. Aus dem gleichen Grund werden Häuser in Kalifornien nie über 20 Stockwerke gebaut und Los Angeles wurde eine der flächengrösste Städte der Welt. Ein weiteres Ausdehnen auf das Land wird bald ganz verboten werden um kostbare Agrarflächen und Wassergewinnung halbwegs vom Ansatz her zu sichern und bald wird es auch schwere Gefängnisstrafen für diejenigen geben, die die Wasserrationierungen nicht einhalten.
Abrodung hat die Lungen der Erde bereits so geschwächt das der Grossteil aller Trinkwassergletscher verschwunden ist und bei steigendem Energiebedarf einer immer grösser werdenden Bevölkerung versteht man 100 neue Kohlenabbaugebiete der Chinesen pro Jahr. Verbraucht die USA bereits 25% aller Weltresourcen und ist dabei nur 5% der Weltbevölkerung versteht man auch das grosse wirkliche Schachspiel im Hintergrund von völlig versagenden Politikern und angeblichen Fachkräften.
Die Bedürfnisse der Menschheit ist der einzige Hintergrund von Geschäft und Politik! Auf einem kriminellen System fraktionaler Geld- und Werteschöpfung aufgebaut wurde die Welt bislang in einen mathematischen Wahnsinn getrieben, der nur noch von den Fassaden der Energiekriege übertroffen wird. Das Verschuldungssytem ist eines der Hauptgründe warum es diese Wachstumsexplosion überhaupt erst gegeben hat, denn die Stimulierung von Wachstum diente nur dazu die Schulden von morgen bezahlen zu können und die Rentenkassen zu füllen. Immer noch wird diese Welt von unterbelichteten Politikern regiert, die das grosse Bild anscheinend nicht verstehen, aber bei einer intensiven Befragung des BBC kam dann auch heraus, dass die meisten Politker unter dem Bildungsniveau ihrer Wähler stehen.
Die Weltnahrungsreserven gehen derart extrem zurück, das immer mehr künstliches und chemisches Essen in den Vordergrund rückt und daran kann kein Verstand etwas ändern, wenn abermillionen oder milliarden Menschen Hunger leiden. Eine neue Hochblüte der chemischen Besprühung hat längst stattgefunden und wird nun durch die Migration von Ungeziefer aus den Subtropen und den tiefen Kellern noch verstärkt. In angeblich modernen Städten wie New York zB steht das Abwassersystem vor dem Kollaps und man rechnet jeden Moment mit der Kontaminierung der Trinkwassersysteme. Von Cholera bishin zur Malaria und neuen Viren und Bakterienverbindungen rollt da etwas auf uns zu worauf die Menschen nicht vorbereitet sind. So starben in der grossen Epedemie einst 1 million Briten an der Cholera. Dh es gibt keine einizge medizinische Fakultät, die auf 300.000 neue Bakterienverbindungen vorbereitet sein kann und noch viel weniger vorbeugen könnte.
Die eitlen Parteienkämpfe um kurzzeitiges Rechthaben haben weder den Finanz-, Produktions- und Konsumwahnsinn regeln können noch werden sie in irgenteiner Form auf die weltweite Ereignisskette positiv einwirken wollen. Deutschland ist von extremer Ignoranz befallen wie jedwedes andere kriminell korrupte Land ebenfalls. Der dringend notwendige Abbau von Ausländeranteilen, Auslandshilfen und Aufbau eines autonomen Resourcenmanagments steht keinesfalls einer ernstzunehmenden Realität gegenüber. Die wäre nur dann gegeben wenn zB die EU ein homogen gewachsenes Gebilde wäre und Bewusstsein darüber herrschen würde was möglich ist und was nicht möglich ist.
Natürlich haben wir auf einzelne Probleme, die aus dem Wachstumsboom enstehen auch gute Lösungen, aber weder greifen sie wegen der hohen Geschwindigkeit und Notwendigkeit noch lässt es das schwerfällige System zu. Für das ganz grosse Bild gibt es keine Lösung, es sei denn der Mensch mordet 9 in der Hoffnung selbst zu überleben. Es gibt nur noch 7 Monate Vorräte für die Nahrungsabdeckung der Weltbevölkerung und kommen immer mehr hinzu reduziert sich das Verhältnis auf Null und Minus innerhalb von 8 Jahren.
Stark reduzierter Wohnraum, Mangel an Trinkwasser und Nahrung, Endlosverschuldung, Energiemangel, Krankheitsepedemien… stellen Sie sich selbst vor was daraus werden wird und suchen Sie nach Schuldigen suchen Sie gefälligst an der richtigen Stelle. Die Mitarbeiter an der Plutokratie sitzen überall und bestimmen obendrein über des Volkes Schicksal, seiner Gesetze und Spielregeln.Versager oder Egoisten, das spielt gar keine Rolle mehr, die Weichen zu reich und arm sind längst gestellt und Hinnehmen ist bald ein grösseres Verbrechen als selber rauben zu gehen!
Deutschland hat schon lange seine maximale Bevölkerungsmenge überschritten und das hätte bereits in den 70ern geregelt werden müssen, wenn die Verschuldungspolitiker seit 1950 nicht andauernd auf Wachstum gedrängt hätten oder sich von Besatzungsmächten und deren Konzerne nicht hätten kaufen lassen. Aber wenig hat das zu bedeuten, wenn man die globale Explosion betrachtet und weiss das der Reis aus China, Vietnam und Thailand kommt, die USA der grösste Kornexporteur der Welt ist, Bananen aus Afrika und Südamerika kommen und es von all dem bald nichts mehr gibt. Sehr bald. So schnell das kaum jemand reagieren kann bei 7,38 milliarden Menschen (gestern erst waren es “nur” 7 milliarden Menschen).
Es ist Grund zur Panik vorhanden! Diese wächst mit jedem Tag wo die Besetzung in Politik, Öffentliche Hand, Verwaltung, Banken und Konzerne nicht endlich strengstens verfolgt wird und auf der anderen Seite eine massive mittel- und noreuropäische Planung und Aktion startet. Ich weiss es, Sie wissen es, viele wissen es, und es wird nichts gemacht werden das vom Tiefenansatz als konsequent bezeichnet werden kann. Es gibt Deutschland nur noch als Theorie, wenn Sie sich nicht Alle auf meine Seite stellen und wir gründlich aufräumen ohne dabei das menschlich intellektuelle Gleichgewicht zu verlieren.
So ist dann auch Sinn in Grossprojekten zu finden, die entweder die Meere oder sogar das Weltall besiedeln wollen und dabei auf eigene Staatsformen abzielen. Wir sind nur noch ganz wenige Jahre davon entfernt, obwohl es zunächst nur den kapitalkräftigen Menschen zu Gute kommen wird. Niemand glaubt an eine friedliche Sorfortlösung noch an einen Rückzug von Politikern, Bankern, Akademikern, Industriellen oder Servicegiganten.
Jeder Mensch unter 60 wird die Ausmasse der Bevölkerungsexplosion noch voll miterleben, wenn er dies nicht bereits macht. Riesige Völkerwanderung haben wieder begonnen (Nordafrika, Norindien) und da wir von allen abhängig gemacht wurden dank des Globalisierungswahns interessiert es nun extrem stark in Deutschland wenn ein Sack Reis in China umfällt. Die Klimaverschlechterungen und Seuchen gehen gleich mit auf Wanderschaft und neuerdings verstehen es sogar die Bildzeitungsleser, die mit Absicht dumm gehalten werden.
Wer braucht da noch eine Apokalypse oder einen Weltuntergang? Es gibt keine gute vereinte Menschheit, die sich morgen ans Händchen nimmt und sagt, jetzt wollen wir aber alle unseren Besitzanspruch aufgeben und gute Erdwesen sein. Und selbst wenn es so wäre ist es zu spät dafür. Die Wachstumsgeschwindigkeit der Erdbevölkerung kann nur noch durch grössten Massenmord an Mensch und überflüssigem Schlachtvieh umgekehrt werden. So gross und so trickreich wie noch nie und ich bezweifel ersteinmal ob es da Kranke gibt, die sich soetwas aufs Gewissen legen werden. Auch ein einzelner Krieg kann da kaum etwas ändern, 1 million an Toten stehen 20 millionen Neugeborenen jede Woche gegenüber und sind wohl bald Tagesziffern und dann Stundenziffern.
Wer und was kommt dagegen an? Nur eine nationale Aktion die von allen Nationen nachgemacht wird. Wieviel Zeit haben wir? 5 Minuten wenn überhaupt.
Wenn das reziproke Verhältnis von den politischen Leuchten nicht verstanden wird, dann verstehen wenigstens Sie es. Noch schustern Alle am Endlosschuldsystem EZB und ESM herum als wäre es der Freifahrtschein von Unschuld. Sie treiben die Welt noch tiefer hinein und verschnellern obendrein den Wachstumsdruck mit noch mehr Bewohnern, bzw zukünftiger Schuldungstilgern. Wenn Sie Alle keine Nerven haben, ich habe sie und zeige die Verbrechen an uns Allen an, damit wenigstens die Nachwelt weiss, das es noch ein paar mutige und tapfere Restmenschen gegeben hat. Das sind wir unseren Nachfahren schuldig wie mit Recht auf diejenigen gespuckt wird, die sich wie die Schafe durchs Gehege jagen liessen oder sogar noch Gegendruck ausübten.
In den vorherrschenden Wahlmännerdemokratieen ist es nahezu ausgeschlossen einen schnellen und gemeinsamen Nenner zu finden, weil sie durch Eitelkeiten, durch vereinzelte Interessen und durch nicht integrale Ideologien auf das Widerwärtigste verstrickt sind und von der Hand die sie Alle füttert nichts wissen wollen. Sie sind genauso Spielbälle der emitierenden Hochfinanz wie die angeblichen Mörderkonzerne es auch sind.
Der schleichende Tod der Menschheit wird aus der Menschheit selbst geboren, wie wir Alle nun ganz klar erkennen, aber die schaurige Liste der Konsequenzen ist längst nicht abgeschlossen. Es nutzt nichts, wenn wir nur das Energieproblem lösen, es nutzt nichts wenn wir nur die massiven Müllberge an radioaktiven und chemischen Stoffen auf dem Mond ablagern. Wenn sich zuviele Menschen auf einem Fleck gegenseitig auf die Füsse treten fehlt es an Allem, der soziologische shutdown hat schlimmere Folgen als ungelöste Krankheiten es je haben können.
Der schleichende Tod ist deswegen so gefährlich weil er den Menschen nicht bewusst ist. Sie sehen nur vereinzelte Probleme wie zB den Zusammenbruch eines Verkehrsnetzes. Jedwede UBahn passt da als Vergleich. Gebaut und konzipiert auf eine maximale Belastung von 1 million Menschen pro Tag bricht sie bei 1,5 millionen aus den Nähten und Alles schimpft am falschen Ende mit falschen Anschuldigungen. Weder war Platz noch Geld da für ein System mit doppelt so hoher Auslastung wie es genausowenig weitblickende Staatsbeamte und Politiker gibt, die die Konsequenzen ihres Tuns im Bewusstsein tragen.
Alte Idioten lassen sich als Weise feiern und sind trotzdem nichts weiter als Idioten mit begrenzter Linse. Nicht nur die deutsche Landschaft ist voll von solchen Eitelkeiten sondern die ganze Welt, die sich auf dem Spekulationsrad von Produktion-Konsum-Verschuldung drehen lässt. Zuviele sind es die da auf die Liste gehören, aber es ist dann doch tröstend, dass 99% von Ihnen den gleichen Marsch der Lemminge gehen werden und ihre Nachfahren ebenfalls. Geld und fragwürdige Titel können da wenig anrichten, man kann sie weder essen und wenn sie dann noch etwas wert sind nur noch an grossem Sicherheitspersonal ausgeben.
Die Lebensqualität hat bereits in den letzten 40 Jahren stark abgenommenund wurde durch reine Konsummechanismen ersetzt, die heutzutage von einer obflächlichen und neurotisch erkrankten Gesellschaft als die Maxime des Lebens empfunden wird. Das Schlimme daran ist jedoch eine Verarmung in der zwischenmenschlichen Kommunikation und nackte Berechnung von Vorteil und Gewinn und dieser Umstand wird sich noch wesentlich verschärfen.
Das relativ kleine Europa nimmt zur Zeit mehr Menschen auf als die wesentlich grössere USA und die grossen Metropolen wie London, Paris und bald dann auch Berlin stehen vor dem Zusammenbruch aus allen versorgungstechnischen Blickwinkeln. Mittlerweile sind in Europa ehemalige Provinz- oder Landeshauptstädte so gross wie die Hauptstädte es vor 20 Jahren waren und alle Küsten sind geschlossen zubetoniert von Griechenland bis Norwegen. Jede Tonne Stahl die hergestellt wird verbraucht mehr Wasser als ein Mensch sein ganzes Leben trinken kann, jeder Sack Zement verbraucht in der Herstellung soviel Energie wie ein ganzer Monat und der weltweite Energiebedarf ist bald dopelt so hoch wie alle gemischten Resourcen in der Lage sind ihn abzudecken. Wirklich existierende Alternativen werden nicht nur verpönt sondern gar noch niedergerufen, sonst hätte Deutschland längst schon alles auf Plasma umstellen können.
Trotz aller technischen Lösungen bedeuten diese ebenfalls Resourcenabbau und industrielle Prozesse was klar auf die grossen Sünden des Produktionswahn der letzten 60 Jahre hinweist. Es ist zu spät und es ist bei weitem zuviel um da noch als Optimist durchzugehen. Deutschland als Exportland industrieller Erzeugnisse und nicht ausreichend in der autonomen Selbstversorgung wird da kaum eine bessere Zukunft haben. Mitgegangen, Mitgefangen, so heisst es.
So werden alle Länder der Erde zuerst den Migrationsfluss regeln und gleichzeitig der Menschenhandel wachsen. Diese Prozesse sind bereits im Gang und angeführt durch die angeblich freie USA als Abweiser und durch Asiaten und Afrikaner als Ausbrecher ihrer entsprechenden Länder. Der Ton von Abschottung und Selbsterhalt muss und wird noch wesentlich krasser sein, denn es geht hier bei weitem nicht um fehlendes Herz für das Leid der Anderen sondern um das eigene Leid. So wäre ein “Entlüften” Deutschlands Frage des Selbsterhaltes, wenn daran überhaupt jemand Interesse hat. Ein gesteuerter Geburtenrückgang gehört dazu wie die Automatisierung der Industrieprozesse um zukünftige Lücken zu füllen.Gar kein Problem und wenn dies Schule machen würde gibt es Grund zur Hoffnung.
Banken, Politikern und Konzernen wird das weniger gefallen, weil sie von diesem System seit eh gelebt haben und das lässt ohne Scheu auf eine Zunahme von Polizeigewalt und Gesetzeszwängen hinüberschauen, was ebenfalls weltweit voll im Gange ist. Masslose Übertreibungen waren immer schon das beste Mittel um kritische Gesetze und Machtfreiheiten zu erwirken, wofür man ansonsten wegen Hochverrat an den Kader gestellt wird.
Anstatt an ”Überbevölkerung” zu arbeiten erfindet man weiterhin Fantasieen und Geister, denen man die Schuld zuschieben wird und die Menschheit wird aus Sicherheitsgründen verchipt und wie eine virtuelle Dateneinheit kontrolliert. Auch das hat bereits begonnen, denn der oberen Etage des Weltgeschehens ist schon bewusst was da auf sie zurollt. Nichts von all dem wird die beschriebenen Engpässe lösen. So wie die Menschheit überproportional wächst sterben in gleichem Extrem Arten ab, verschlechtert sich das Klima weiterhin und wird das Leben immer synthetischer. 12 qm Apartments gibt es jetzt schon, und das Mitten in allen europäischen Metropolen. Das die Menschen dort morgens mit Mordgedanken aufstehen kann ich ihnen heute schon verzeihen.
Die Überbevölkerung ist Hintergrund und Ursache von nahezu allen Problemen, selbst wenn man das nicht sehen und nicht anfassen kann. Der Auslöser ist der weltweite Spekulations- und Konsumwahnsinn mit allerlei Fassaden die man dann mit der Ursache verwechselt. Da haben selbst Universitätsdekane Schwierigkeiten, also wundern Sie sich nicht, wenn es Ihnen erst heute bewusst wird. Mit nicht lebensfremden und verantwortungsvollen Staatsbeamten wäre das Alles nicht passiert, aber dort geht es um Einnhamen und der Show eitler Geister und Denker, die da immer schon gesagt haben “Nach mir die Sinnflut”.

1 comment:

  1. Sehr geehrte Damen und Herren

    Alle großen Probleme der Menschheit (Umweltschutz, Lebensqualität, gesellschaftlicher Zusammenhalt, wirtschaftliche Entwicklung) hängen direkt oder indirekt mit dem ungehemmten Wachstum der Weltbevölkerung, die auch die Hauptursache für sehr viele weitere Übel auf der Erde ist.

    So wird beispielsweise der Klimawandel durch den vermehrten CO2-Aussstoß von immer mehr Erdenbewohnern beschleunigt und wächst sich zu einer Klimakatastrophe ungeheuren Ausmaßes aus, wenn nichts wirklich Greifendes dagegen unternommen wird, die Folgen noch zu minimieren.
    Durch eine nachhaltige, weltweite Beschränkung der Geburtenraten könnten wir Menschen unsere Erdenheimat wieder gesünder, bewohnbarer und insgesamt friedlicher und harmonischer gestalten. Als Menschen sind wir dies uns selbst, unseren Nachkommen und der Natur schuldig, denn wir sollten die Hüter und Bewahrer der Erde und der gesamten Natur sein, und nicht die Ausbeuter und Zerstörer, als die wir uns derzeit leider (noch) entpuppen.
    Meiner Ansicht nach müssen wir den Mut haben, weltweite Geburtenregelungen auf den Weg zu bringen, die mit friedlichen, zwanglosen und menschenwürdigen Mitteln dazu führen, daß die Weltbevölkerungszahl auf ein gesundes Maß gebracht werden kann. Dies müsste von allen Regierungen und allen Völkern aus logischer Einsicht, Vernunft und Verantwortungsbewußtsein heraus beschlossen und umgesetzt werden, allen voran durch die Vereinten Nationen und alle Regierungen der Welt.

    Ich bitte Sie daher, darüber nachzudenken und die diesbezüglich formulierte Kampagne auf Ihrer Webseite, bei change.org, den sozialen Medien usw. zu unterstützen. Diese wird unter anderem vom auch vom deutschen Anatom, Verhaltensforscher, Human- und Evolutionsbilogen Carsten Niemitz (http://de.wikipedia.org/wiki/Carsten_Niemitz) unterstützt.

    Hier geht es zur Kampagne für weltweit verbindliche Geburtenregelungen:
    http://www.change.org/de/Petitionen/weltweite-geburtenregelungen-verbindlich-einf%C3%BChren-introduce-obligatory-worldwide-birth-controls
    Zitat eines Befürworters der Petition:
    "Die Überbevölkerung der Erde ist eine gewaltige Katastrophe und zeigt das Bild eines egoistisch denkenden Menschen, der sich keinen Deut mehr um seine Umwelt schert und die Erfüllung der eigenen Wünsche zum obersten Prinzip seines Lebens erhoben hat. Die Qualität des zukünftigen Lebens aller Menschen ist untrennbar verbunden mit dem Zustand der Natur. Die ungehemmte Plünderung, Ausbeutung und damit einhergehende Zerstörung, Verwüstung und Vergiftung des Erdreichs, der Luft und des Wassers, ausgelöst durch den gewaltigen Bedarf an Nahrungsmitteln und Gütern aller Art einer immer noch explosionsartig wachsenden Bevölkerung, stellt die Menschen vor unlösbare Probleme. Überbevölkerung ist kein Unwort, sondern die genaue Bezeichnung für eine nicht mehr von der Natur verkraftbare Anzahl von Menschen, hervorgerufen durch vernunftloses und verantwortungsloses Zeugen von Kindern. In jedem Land sollten nur so viele Menschen Leben, wie dieses aus eigener Kraft auch ernähren kann. Daneben müssen auch Fauna und Flora genügend Raum zur Entfaltung haben, um ihre lebenswichtigen Funktionen in einem gut funktionierenden Ökosystem erfüllen zu können. Daraus wird ersichtlich, dass sozusagen sämtliche Länder der Erde überbevölkert sind und etwas dagegen tun müssten. Die Eindämmung der Überbevölkerung bedeutet nicht, dass irgendwelche Menschen weg müssen und hat auch nichts mit Rassismus zu tun, sondern sie fordert vom Menschen, gleich welcher Hautfarbe, dass mit aller Kraft eine vernünftige Geburtenregelung angestrebt und durchgeführt werde."

    Mit besten Grüßen
    Achim Wolf

    ReplyDelete